Der Brunnen ,KNABE MIT DEM DELPHIN‘

Im Jahre 2018, also während der inzwischen weitgehend abgeschlossenen Maßnahmen zur Sanierung und denkmalgerechten Wiederherstellung des Topfhauses erhielt der ,Verein zur Erhaltung und Förderung des Alten Botanischen Gartens Kiel e.V.‘ vom Kieler Yacht-Club (KYC) überraschend einen etwa 2 Meter hohen Sandstein-Brunnen als Geschenk. Es handelt sich dabei um den Brunnen ,Knabe mit dem Delphin‘.

Urheber des Brunnens ist Professor Josef Wackerle aus München (1880-1959). Dieser war deutscher Bildhauer und Medailleur und viele Jahre künstlerischer Leiter der Porzellanmanufaktur Nymphenburg. In München stehen mehrere Brunnen von ihm im öffentlichen Raum.

Ursprünglich war dieser Sandsteinbrunnen ein Geschenk der Firma Anschütz an den KYC und wurde 1971 am dortigen Eingang installiert. Der Gründer der Firma Anschütz war ehemals Yachtschüler und später begeisterter Segler, wohnhaft in der Bismarckallee, Gastgeber und Freund von Einstein, der auch Miterfinder des Kreiselkompasses war.

Nun, nachdem Teile des Gebäudekomplexes des KYC vor wenigen Jahren abgerissen und beseitigt wurden, musste ein neuer Standort für den Brunnen gefunden werden und es wurde entschieden, ihn als Geschenk dem ,Verein zur Erhaltung und Förderung des Alten Botanischen Gartens e.V.‘ anzubieten.

Dieser nahm das Geschenk an, sah sich jedoch damals auf Grund der hohen finanziellen Belastung zur Sanierung des Topfhauses (Bereitstellung der verfügbaren Eigenmittel) nicht in der Lage, den Brunnen installieren zu lassen.

Glücklicherweise war dann jedoch die Bürgerstiftung der Stadt bereit, sich mit einer sehr großzügigen Summe an den Kosten der Aufstellung des Brunnens zu beteiligen. Auch Spenden von privater Seite konnten in die Finanzierung einbezogen werden.

Daher konnte der Brunnen nun aufgestellt werden und wurde am 19.11.2020, um 11:00 in Gegenwart der Spender und des KYC als Schenkendem in Betrieb genommen. Der sehr schöne und historisch mit Kiel in Verbindung zu bringende Brunnen wurde auf Wunsch des ,Vereins zur Erhaltung und Förderung des Alten Botanischen Gartens Kiel e.V.‘ direkt an der südlichen Außenwand des Topfhauses in der dort neu gestalteten öffentlichen Grünfläche installiert.

Das  städtische Tiefbauamt stellte zudem Granitplatten von der Kaisertreppe am Hauptbahnhof zur Verfügung. Um den Brunnen herum sind noch Sitzmöglichkeiten vorgesehen für ein gemütliches Beisammensein beim Lauschen des plätschernden Brunnens. Dieser wird dort wesentlich zur Qualitätssteigerung des öffentlichen Raumes beitragen.